Drucken

Manuka Honig MGO 450+

Manuka-Honig MGO 450+

Manuka-Honig MGO 450+

Mittlerweile wird Manuka-Honig in klinischen Studien erforscht und teilweise angewendet. In der Abteilung für Diabetologie wird in einer Berliner Klinik Manuka-Honig komplementär mit traditionellen Methoden der Wundheilung bei der Behandlung des diabetischen Fusssyndroms und anderen schwer heilenden Wunden eingesetzt. Durch den Einsatz des Honigs als Wundauflage wird ein feuchtes Wundmilieu erzeugt. Dieses ist in der Lage, sich ständig selbst zu desinfizieren, die Wunde nach außen abzuschließen und sie mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Diese Eigenschaften sind besonders wichtig bei Brandwunden, bei denen Sekundärinfektionen eine häufige und gefürchtete Komplikation darstellen. Sekundärinfektionen können durch die große Angriffsfläche für Keime schnell entstehen. Der Honig bewirkt, dass Wunden schneller heilen und sich weniger Narben bilden.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 36

Auf der Krebsstation der Bonner Uniklinik setzen Mediziner bereits seit einigen Jahren neuseeländischen Honig bei gestörter Wundheilung ein. Dass sich dieser auch zur Behandlung wiederkehrender Nasennebenhöhlenentzündungen eignen könnte, berichtete die Ärztezeitung: „Dieser Infekt klingt oft deshalb so schlecht ab, weil Keime auf der Mukosa Biofilme bilden, in denen sie für Antibiotika schwer angreifbar sind. Sehr wohl aber für Honig: Selbst in einer solchen schützenden Schleimschicht wurden damit 60 bis 70 Prozent der für Nebenhöhlenentzündungen typischen Bakterien abgetötet.”Ein weiteres Beispiel einer erfolgreichen Anwendung kann eine Hamburger Journalistin beisteuern. Nachdem sie den Honig kennengelernt hatte, testete sie ihn innerlich. Mit Erfolg: Ihre Colitis (Darmentzündung) besserte sich nach einiger Zeit deutlich – für den Chefarzt der Universität Kiel, bei dem sie danach zur Kontrolle war, ein mehr als verblüffendes Ergebnis.

Manuka-Honig ist – soviel wird schon durch diese wenigen Beispiele deutlich – vielseitig einsetzbar. Die Maori in Neuseeland nutzen seit jeher die Blätter des Manukastrauchs (Leptospermum scoparium) ebenso wie den aus den Blüten gewonnenen Honig als traditionelles Heilmittel gegen Entzündungen, Infektionen und bei Erkältungskrankheiten.

Neben der medizinischen Anwendung als Wundauflage sehen hiesige Experten Entzündungen des Zahnfleisches sowie des Magen-Darmtraktes als mögliches Einsatzgebiet. Und wenn es im Herbst häufiger im Hals kratzt, lohnt es sich, einen Löffel Manuka-Honig bester Qualität im Mund zergehen zu lassen.

Weiterer Vorteil: Aktiver MGO Manuka-Honig ist nicht hitzeempfindlich. Er empfiehlt sich also bestens für die klassische heiße Milch mit Honig oder als wohltuende Zutat in den Erkältungstee. Natürlich eignet sich der fein-würzige Honig ebenso als köstlicher Brotaufstrich und delikate Zutat in Salatdressings.

 

Manuka Honig MGO 450+/Manuka Honig wird vom Nektar Neuseelands Manuka-Blüten gewonnen, die ihm seine einzigartigen antibakteriellen Eigenschaften verleihen und diesen Honig zu einer wirksamen Unterstützung des Immunsystems machen. Neuseeland Manuka Honig hat einen einmaligen, unverwechselbaren Geschmack und kann genauso wie jeder andere Honig genossen werden. INHALTSSTOFFE: 100% neuseeländischer aktiver Manuka Honig mit MGO 450+ . Achtung: Nicht geeignet für Kinder unter 1 J.



 
 
56,90 €
35,50 € / 250 g *
Sie sparen 38 %
Versandgewicht: 550 g
1000 g = 142,00 €

Auf Lager

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand